Über uns

Dr. med. Elisabeth Höppel

Jahrgang 1960
neben der großen Berufs- auch sehr viel Lebenserfahrung

  • Ärztin für Orthopädie
  • anerkannte Zusatzbezeichnungen durch die Ärztekammer: Naturheilverfahren, Homöopathie, Akupunktur und Chirotherapie.

Beruflicher Werdegang
Ausbildungen in vielen verschiedenen Gebieten von Medizin und Psychotherapie:
Diplom in Applied Kinesiology, systemischer Therapie, NLP, transpersonaler Psychotherapie, Körperarbeit der Polarisationsmethode und initiatischem Gebärdenspiel.
Fortbildungen u.a. in Schmerztherapie, Rheumatologie, Regulationsmedizin, Impfberatung, craniosacraler Osteopathie, Trauma-Therapie, Meditation und schamanischen Heilweisen.

  • 2014 Praxisumzug ins Haus Phönix, einem ökologischen Rundbau in Haag mit idyllischem Garten
  • 9 Jahre Privatpraxis für ganzheitliche Medizin mit Schwerpunkt Orthopädie in Dorfen
  • 12 Jahre orthopädische Facharztpraxis in Dorfen nach Ernennung zur Ärztin für Orthopädie
  • 9 Jahre ärztliche Tätigkeit an mehreren Kliniken in den Fachbereichen Chirurgie, Innere Medizin und Orthopädie
  • 1979 Studium der Humanmedizin für 6 Jahre an der Universität Erlangen-Nürnberg mit abschließender Approbation und Promotion

Hier erfahren Sie noch mehr darüber: Beruflicher Werdegang

Das Team

Sabine Koch, Jahrgang 1966
…am Dienstag und Mittwoch gerne zuständig für all Ihre Anliegen rund um die Praxis.

Sandra Krauß, Jahrgang 1984
…kümmert sich auch außerhalb der Sprechzeiten (und meist während des Praxisurlaubs) um Ihre Terminwünsche und leitet Ihre Fragen weiter.

Die Praxis – einige Impressionen …

In seiner eigenwilligen Form mit zwölf Ecken erkennt man das Haus Phönix schon von weitem. Bei der Bauweise wurde auf Ökologie und Naturmaterialien geachtet. Die Praxisräume liegen im Erdgeschoß und sind abgesehen von einer Stufe an der Haustüre barrierefrei. Parken kann man auf dem gesamten Vorplatz.

Der kleine Wartebereich neben der Anmeldung passt zur Praxis – Korbstühle und alte Holzmöbel bewirken, sich gleich wie zu Hause fühlen zu können. Es stehen immer Tees und Wasser für Sie bereit. Da der Aufenthalt hier meist nur sehr kurz ist, darf man sich gerne ein Getränk mit ins Sprechzimmer nehmen. Für die Kinder gibt es im Treppenhaus-„Turm“ eine Spielecke.

Gespräche finden im lichtdurchfluteten Wintergarten statt. Man sitzt hier mitten in der Natur und doch abgeschirmt – Nahrung für die Sinne … Mit antiken Apothekerschränken, bequemen Ledersesseln und Terrakotta-Fliesen aus der Region ist das Ambiente sehr wohnlich und anders als in einer Arztpraxis, wie man sie sonst kennt.

Der zweite Raum stellt eine Art Gegenpol dar, weil er sehr geschützt sozusagen „im Schoß der Erde“ liegt. Er bietet die ideale Atmosphäre für bestimmte Behandlungen, wo es um Ruhe und Geborgenheit geht. Gedämpftes Licht, warme Farben und eine besonders weich gepolsterte Liege sorgen für Wohlbefinden. Auf Wunsch gibt es für die Ohren entspannende Musik und für die Nase den beruhigenden Duft von Zirbenspänen und Rosenblüten im Kopfkissen.

Zu unserem Motto „sich wohlfühlen ist der erste Schritt zur Gesundung“ trägt auch der Naturgarten bei. Ein stiller Teich, plätschernde Wasserläufe, viele einheimische Pflanzen und wilde Rosen laden zum Betrachten ein. Im Laufe der Jahreszeiten zeigt er immer wieder ein neues faszinierendes Gesicht. Eine steinerne Buddha-Statue stellt den ruhendem Pol dar. Hier sind auch zahlreiche Tiere beheimatet und zu beobachten. Abends wird er stimmungsvoll beleuchtet.

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

Herrmann Hesse