Bioresonanz

… wirkt als bewährtes Verfahren der regulativen Medizin besonders gut bei Allergien.
Damit lässt sich herausfinden, wo etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist und wie sich das gesamte Energiefeld des Organismus wieder ausgleichen lässt. In ihrer Rolle als Entdecker und „Rundum-Reparateur“ hilft Bioresonanz insofern bei sehr vielen Erkrankungen.

Auch eine Magnetfeld-Therapie kann damit durchgeführt werden, die Schmerzen (z.B. bei Arthrose) vermindert und Heilungsvorgänge (z.B. nach Verletzungen) fördert.

Grundlagen
Jede Zelle des Körpers gibt unterschiedliche Schwingungen ab, die sich wechselseitig beeinflussen. Gemeinsam bilden sie das individuelle Gesamt-Schwingungs-Spektrum eines Menschen, das sog. „breitbandige elektromagnetische Gesamt-Rauschen“. Wir sind gleichzeitig Sender und Empfänger.
Das körpereigene Energiefeld steuert alle chemischen Stoffwechsel-Vorgänge. Durch Fremd- und Giftstoffe, Erreger und schädliche Strahlen verändert es sich in Richtung Krankheitsgeschehen.

Wie funktioniert Bioresonanz?
Das computergesteuerte Gerät spürt elektromagnetische Schwingungs-Frequenzen im Körper auf, die aus der Balance geraten sind und zu Fehlfunktionen führen. Diese wandelt es dann nach Bedarf positiv um und führt sie wieder zu. Mit Hilfe von Elektroden und körpereigenem Material, z.B. ein paar Tropfen Speichel, lässt sich die gesamte Information des Organismus einlesen, dort aufwendig „aufdröseln“ und untersuchen.
Zunächst wird Krankes von Gesundem, Disharmonisches von Harmonischem und Störendes von Heilsamem getrennt. Dann folgt die Überprüfung, was es an Verstärkung, Abschwächung oder Anpassung braucht. Das nutzbringend veränderte körpereigene Signal bekommen Sie am Ende zurück.

Darüber hinaus sind in einem speziellen Programm die Informationen von einigen Tausend weiterer homöopathischer Mittel gespeichert. So kann man dem Körper alles anbieten, was ihn bei der Gesundung unterstützt. Dieser Vorgang nennt sich auch „Aufschwingen“.
Was im Einzelfall am besten paßt, läßt sich am einfachsten mit Applied Kinesiology austesten.

Was bedeutet Magnetfeld-Therapie?
Das Magnetfeld der Erde ist wichtig für alle Lebensprozesse und schützt vor Strahlung aus dem Kosmos. Seine zunehmende Abschwächung hat einen negativen Einfluß und macht uns krankheitsanfälliger.
Eine Magnetfeld-Therapie verbessert den Stoffwechsel und die Sauerstoff-Versorgung der Zellen. Dadurch beschleunigen sich Heilungsvorgänge, z.B. bei Entzündungen, degenerativen Vorgängen und Verletzungen.

Unter Downloads finden Sie ein Informationsblatt bei einer Behandlung mit Bioresonanz.

Nicht der Arzt heilt die Krankheit, sondern der Körper heilt die Krankheit.

Hippokrates